fördermittel

Budgets im Forschungsfördergelderdschungel

Christiane Schulzki-Haddouti hat auf KoopTech wieder einmal ein schönes Stück Recherchearbeit veröffentlicht: Zahlenrätsel zum Innovationsstandort Deutschland. Sie wollte ermitteln, welche Forschungen mit welchen Budgets gefördert werden und dann an Hand der Budgegröße versuchen, eine politische Priorität zu ermitteln. Allerdings geben die Bundeshaushalte eine solche Aufschlüsselung nicht her und auch die Forschungsgemeinschaften haben nichts vergleichbares veröffentlicht:

E-Learning-Blog: 

»Control freaks don't get it: the web works best in a free-for-all«

Marcel Weiss hat in seinem Blogbeitrag Gedankenexperimente: Offenheit vs. Kontrolle auf einen Artikel von John Naughton im Guardian aufmerksam gemacht. Unter der Überschrift Control freaks don't get it: the web works best in a free-for-all führt er mit zwei wunderbaren Gedankenspielen von James Boyle die Regulierungswünsche für das Internet ad absurdum (und nebenbei auch ein wenig die Fördermittelpolitik).

taz: Projektdokumentation vs. Public Relations

Beim Lesen des taz-Artikels »Wie PR-Strategen Themen plazieren: Die getarnten Zulieferer« musste ich doch schon ziemlich schmunzeln, da mich das geschriebene ein wenig an die vielen mit öffentlichen Geldern geförderten E-Learning-Projekte erinnert hat.

Im Vergleich hat Deutschland wenige technologieorientierte Start-Ups

Deloitte hat eine Liste der 500 am schnellsten wachsenden Technologiefirmen aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) zusammengestellt. Dabei schneidet Deutschland nicht sehr gut ab, wie Wolfgang Sommergut schreibt:

E-Learning-Blog: 

Kleine Spitze gegen Fraunhofer

Auch im E-Learning-Bereich trifft man immer wieder auf Fraunhofer-Geschichten. So gut wie kein mit öffentlichen Mitteln gefördertes Projekt, bei denen ein Fraunhofer-Institut nicht mitmischt. Ob das immer so gut ist, bleibt offen. Fefe hat gerade eine nette Frage in den Raum geworfen:
Ist das eigentlich ehrenrührig, wenn man sagt, daß die Fraunhofer-Gesellschaft Deutschlands Halliburton ist?
E-Learning-Blog: 

Recherchearbeit

In einem ersten Schritt wurde mit einer Umfrage unter 32 in Nordrhein-Westfalen ansässigen Organisationen [...] die Anforderungen an die künftigen Weiterbildungsangebote ermittelt. Demnach verfügen etwa 75 Prozent der befragten Unternehmen über eigene Mitarbeiter, welche sich hauptsächlich mit der Wartung und Betreuung der IT Systeme befassen.