iTunes

iTunes U: alles toll?

Mit dem Blogpost I Don't Like iTunes U hatte ich meine Einstellung zu diesem Dienst wohl relativ klar dargestellt.

Eine positive Sichtweise auf das Thema hat dagegen Brian Kelly von der University of Bath, UK. In seinem Beitrag iTunes U: an Institutional Perspective beschäftigt er sich mit einer Reihe von Argumenten gegen iTunes U:

E-Learning-Blog: 

I Don't Like iTunes U

Ich halte die Idee, dass öffentliche Hochschulen Ihre Inhalte in Form von Podcast über iTunes distributieren, nicht so wirklich für exzellent (hier). Sicher ist der Marketingeffekt nicht unerheblich und vielen Menschen verbinden Podcasts ausschließlich mit Apples iTunes. Hier wird man wahrscheinlich Menschen erreichen, die man ansonsten nicht erreichen könnte. Andererseits: als Student nimmt man jedes Angebot dankend an, das einem beim Studium weiterbringt.

iTunes U für Universitäten?

Mir erschließt sich nicht so ganz, warum sich Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, RWTH Aachen und Ludwig-Maximilians-Universität München freiwillig in den Walled Garden iTunes U begeben. Aber vielleicht ist es ja kein exklusiver sondern ein zusätzlicher Verbreitungskanal für deren universitären Podcasts unter der Obhut von Apple.
E-Learning-Blog: