Politik

Bundesarchiv und Wikipedia

Unser Staat tut sich ja mitunter recht schwer, wenn es um Dinge wie das Internet geht. Umso bemerkenswerter ist der Schritt, den das Bundesarchiv gegangen ist. Die Behörde stellt ca. 100.000 Bilder aus ihrer Datenbank der Wikipedia unter einer Creative Commons-Lizenz (CC by SA) zur Verfügung. Das ist ein positiver Schritt, dann bisher haben online verfügbare Fotos des Bundesarchivs richtig Geld gekostet:

E-Learning-Blog: 

Morgen in der taz: »Die Angst vor dem User«

Markus Beckedahl, der unter anderem hinter netzpolitik.org steht, hat einen Kommentar und leidenschaftlichen Appel zum morgen stattfindenden »IT-Gipfel« der Bunderegierung mit Vertretern der IT-Wirtschaft und ausgewählten Wissenschaftlern verfasst, der morgen in der taz erscheint:

E-Learning-Blog: 

Licht und Schatten

Es gibt Momente, da ist man voller Hoffnung ob der unglaublichen Partizipationsmöglichkeiten, die das Internet einer Gesellschaft ermöglichen kann. Der Wahlkampf in den U.S.A, der heute in der Präsidentenwahl mündet, ist ein tolles Beispiel dafür.

Und es gibt die anderen Momente. Ab morgen gibt es den juristischen Begriff »Jugendpornographie«. Bilder (auch Zeichnungen), die sexuelle Handlungen von 14- bis 18-Jährigen zeigen oder zumindest einen solchen Eindruck erwecken:

E-Learning-Blog: 

Nächste OECD-Studie bescheinigt unsere Arbeit

Passend zu Gabi Reinmanns Rant »Was in zehn Jahren alles nicht passiert« heute die Meldung zur neuesten OECD-Bildungsstudie: "Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit langfristig gefährdet". Natürlich hat der geringe E-Learning-Einsatz im Bildungsbereich nicht direkt etwas mit den Ergebnissen der OECD-Studie zu tun. Andererseits gibt das doch ein recht stimmiges Bild darüber ab, wie wir im Bildungsbereich so agieren.

E-Learning-Blog: 

»Killerspiel«-Debatte: Wes Geistes Kind

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in der Zeit:

Ich glaube nicht, dass es in unserer freiheitlichen Gesellschaft einen Anspruch auf solche Computerspiele gibt.

Ja, es geht um »Killerspiele«. Nein, er bezog sich dabei nicht auf Minderjährige sondern auf erwachsene Staatsbürger. In dem Interview offenbart der bayrische Politiker auch, dass er ein so genanntes »Killerspiel« noch nie selbst ausprobiert hat.

Weiterlesen:

E-Learning-Blog: 

90 Jahre: Happy Birthday Nelson Rolihlahla Mandela

Nelson Mandela ist heute 90 Jahre alt geworden. Ich mag diesen Mann, weil er nach über 27 Jahren im südafrikanischen Knast nicht verbitterte, sondern mit der ihm eigenen Lebensfreude in die Freiheit zurückgekehrt ist. Ich weiß noch heute, dass mich ein Foto von ihm so um 1990 oder 1991 zutiefst beeindruckte. Es war in »The Face«, und es zeigte ihn, den neuen Staatsmann, breit lächelnd neben einem bunten Blumenbeet.

E-Learning-Blog: 

Expertengespräch im Bundestag zum Online-Journalismus

Der Unterausschuss Neue Medien des deutschen Bundestages hat Journalisten für heute zu einem nicht-öffentlichen Expertengespräch zum Thema »Online-Journalismus« eingeladen. Auf mein-parteibuch.com gibt es dazu einen bitterbösen Beitrag, der sich damit auseinandersetzt, dass die Politik allem Anschein gar kein Interesse daran hat, dass sich so etwas wie Grassroot-Journalismus etabliert.

Seiten