Erfahrungen in Irland

Drei kurze Eindrücke aus meinem (internetfreien) Irlandurlaub:

  1. Es ist ganz normal, dass in Irland ortsansässige Dienstleister ihre Angebote per SMS verschicken (ist billiger als per Post); Geschäfte werden ebenfalls per SMS abgeschlossen.
  2. Ein zwölfjähriges Mädchen ist nicht unbedingt glücklich, wenn man ihr altes Dell-Notebook durch ein neues MacBook ersetzt.
  3. An einigen Schulen ganz selbstverständlich und offiziell Instant Messaging genutzt wird.
E-Learning-Blog: 
Tags: 

Kommentare

Hallo Tim,

1. oookkk
2. Warum?
3. Wofür?

Grüsse IF

Warum das Mädchen nicht mit dem MacBook glücklich geworden ist? Nun ja, auch ein Mac ist nicht selbsterklärend, vor allem wenn man nach Windows-Nutzung auf einmal nur noch eine Maustaste zur Verfügung hat. Der viel ausschlaggebendere Grund ist aber der, dass in diesem Alter dort ein Mac kein Statussymbol ist und dass die ganzen liebgewonnen Windowsprogramme nicht drauf laufen.

Wofür IM an den Schulen? Ich habe nicht weiter gefragt. Aber Gruppenarbeit kann man darüber beispielsweise sehr gut machen. Den Eltern der Schüler wird jedenfalls nahegelegt, den passenden IM-Client zu installieren.

Dankeschön!!

Neuen Kommentar schreiben