Verändertes Mediennutzungsverhalten bei den 14 bis 19-Jährigen

SinnerSchrader, die sich selbst als »Interaktivagentur« bezeichnen, haben auf ihrer jüngsten Bilanzpressekonferenz auf die Veränderungen im Mediennutzungsverhalten der Menschen hierzlande hingewiesen. Dabei stützen Sie sich auch auf Zahlen aus der letzten ARD/ZDF-Onlinestudie. Zwei Punkte sind in der Präsentation herausgestellt worden:

  1. Das Internt ist bei den 14 bis 19-Jährigen das Medium Nummer 1 (Folie 15).
  2. Das Internet wird Prime-Time, denn die primäre Nutzungszeiten liegen zwischen 20:00 und 22:00 Uhr sowie am Vorabend (Folie 16).

Das wird sich natürlich auch irgendwann auf die betriebliche Weiterbildung und die interne Unternehmenskommunikation durchschlagen. Die neuen Mitarbeiter werden diese Kommunikationsmöglichkeiten einfordern.

[via Fischmarkt]

E-Learning-Blog: 

Kommentare

Sehr geehrter Tim Schlotfeldt,

ich bin auch ein großer Anhänger der "Net Generation"-Theorie, allerdings verstehe ich die Folie 15 von SinnerSchrader so, dass es sich nicht um alle 14-19jährigen handelt, sondern nur um die 14-19jährigen Internetnutzer. Damit ist (leider) der Internetanteil noch nicht bei allen Mitgliedern dieser Altersgruppe so hoch.

Beste Grüße aus Hannover, Jan Ehlers

Ah, guter Hinweis. Vielen Dank!

Neuen Kommentar schreiben