Softwarepatente: Microsoft verklagt Linux … äh TomTom

Diese schwappt gerade aus den U.S.A herüber: Microsoft sues TomTom over Linux and other patent claims (TechFlash). Microsoft sieht da Verstöße gegen acht eigene Patente, von denen drei den Linux-Kernel betreffen (in TomTom werkelt Linux). Auf Slashdot gibt es dazu eine interessante Diskussion: Has Microsoft's Patent War Against Linux Begun?

Anscheinend geht es Microsoft vor allem um das FAT32, das allseits bekannte Dateisystem aus Windows 95. Da hat sich Microsoft massiv Patente sichern lassen, die sich seit einigen Jahren auch auszahlen. Denn überall dort, wo heute Speicherkarten zum Einsatz kommen, wird meistens das FAT32-Dateisystem verwendet. In der englischen Wikipedia steht dazu:

Microsoft applied for, and was granted, a series of patents for key parts of the FAT file system in the mid-1990s. Being almost universally compatible and well-understood, FAT is frequently chosen as an interchange format for flash media used in digital cameras and PDAs.

On 2003-12-03 Microsoft announced it would be offering licenses for use of its FAT specification and "associated intellectual property", at the cost of a US$0.25 royalty per unit sold, with a $250,000 maximum royalty per license agreement.

To this end, Microsoft cited four patents on the FAT file system as the basis of its intellectual property claims. All four pertain to long-filename extensions to FAT first seen in Windows 95

Darum dürfte es auch im Fall Microsoft vs. TomTom/ Linux gehen.

[via vowe]

E-Learning-Blog: 

Kommentare

[...] hätte sich das Softwareriese schon viel früher an TomTom wenden können. Unter anderem geht es um das Dateisystem FAT32, das Microsoft vor langer Zeit mit Windows 95 eingeführt [...]

TomTom und Microsoft haben sich außergerichtlich geeinigt: TomTom muss Lizenzzahlungen vornehmen und Teile der FAT-Unterstützung aus seinen Systemen herausnehmen.

Tja. Früher war Microsoft wirklich DER Vorreiter und hat sich glücklicherweise alle Neuerungen schön ordentlich patentiert.
Selbst heutzutage zahlt sich also die damalige Pionierstellung von Microsoft aus :)
Schade nur, dass MS momentan keine
Meilensteine mehr produziert wie es damals der Fall war.
Nun ja . Über Geldprobleme können sich die Leute in Redmont wohl keineswegs beschweren.
Selbst die alten Patente von 95 werfen noch ordentlich ab ;)

Neuen Kommentar schreiben