Time Magazin über Twitter

Titelseite Time Magazin

Das Time Magazin hat Twitter eine Titelstory gewidmet: How Twitter Will Change the Way We Live.

E-Learning-Blog: 

Kommentare

Und ich denke immer noch, dass Twitter ein ähnlicher Hype wie Second Life ist. Mal schauen, ob mir die Zukunft recht gibt :-)

Gruss aus dem Norden
Andreas

Ich würde sagen, das sieht schlecht für dich aus ;-)
Twitter (bzw. Microblogging) ist das IRC für den Normaluser.

-Tim

Hast Du mal geschaut wie viele Twitter User nach 3 Monaten noch twittern? Wie viele Accounts noch aktiv sind? Die Infos die ich habe (leider keine quellen mehr), sagen alle es wäre ähnlich wie SL. Meine Skepsis bleibt :-)

AW

Moin Andreas,

der große Unterschied zwischen Twitter und Second Life ist der, dass Twitter Teil deines realen Lebens, Bestanteil deines Tagesablaufs ist. Das Ding mit Second Life ist dagegen, dass du dich in diese Welt erst reinbeamen musst. Das ist ein klassischer Medienbruch, der einfach zu unmständlich ist. Ein Informatiker würde es vielleicht so sagen: Der Context-Switch ist einfach zu teuer. Darum glaube ich nicht, dass man Second Life und Twitter miteinander vergleichen kann.

Twitter hat im Verhältnis zu E-Mail oder Instant Messaging verschwindend geringe Nutzerzahlen. Twitter hat auch das Problem, dass sie bisher noch keinen Weg gefunden haben, Geld damit zu verdienen. Trotzdem ist es ein meinungsbildendes Medium geworden. Twitter ist der globale IRC-Channel, in der alle rum-idlen. Und was die Nutzerzahlen angeht denke ich, sind wir noch am Anfang. Lass uns dass zwei Jahre weiter beobachten.

Vielleicht wird es Twitter auch nicht schaffen, dafür aber ein offenes, standardisiertes Microblogging-Protokoll (was ich persönlich für sehr wünschenswert halte). Aber Microblogging wird es bestimmt weiter geben.

-Tim

Neuen Kommentar schreiben