Edumedia 2006

Zwei Zitate von bzw. zu der Salzburger Tagung »Social Skills durch Social Software«:

Wikis z.B. eignen sich zur wertenden Auseinandersetzung um Wissensinhalte (Fachkompetenz), und durch Tagging um deren methodische Aspekte (Methodenkompetenz) Blogs z.B. benutzen Momente von Selbstreflexion (personale Kompetenz) und von sozialen Sichten und Weltanschauungen (Sozialkompetenz) SoSo steuert oft stark individuelle Handlungen (Aktivitätskompetenz). SoSo [Social Software -ts] erweist sich als ein wirkungsvoller Weg zur E-Vermittlung von Kompetenzen!

-John Erpenbeck (via Weiterbildungsblog)

Was mir klar wurde: Viele Teilnehmer sind ganz neu in dem Thema. Sie wissen ganz wenig über Social Software. Sie sind in manchen Vorträgen unsicher bis überfordert und fürchten, glaube ich, auch das Fachgespräch mit anderen Konferenzteilnehmern ein wenig.

[...]

(Und, in der persönlicheren Betrachtung: Es gibt da draußen noch viel mehr Blog-Anfängerkurs-Potenzial, als wir glauben. Für viele ist "Social Software" in 2006 etwas völlig neues. Die glauben sogar, das gäbe es erst seit diesem Jahr!)

-Martin Röll

Weiterlesen:

Kommentare

Eine Menge von verschiedenen "Kompetenzen", i.e. Konstrukte werden im ersten Zitat genannt - Kompetenzen, welche subjektiv plausibel klingen, aber doch, bezüglich der Evalution, die Gretchenfrage "Wie hast Du's denn gemessen?" aufkommen lassen.

Neuen Kommentar schreiben