AGG: Eine Woche näher an der Fertigstellung

Die letzten zwei Wochen waren alle Hände voll zu tun. Nicht nur, dass wir das WBT zum AGG realisieren, sondern nebenbei enstehen ja noch zu zwei Lernprogrammen französischsprachige Varianten. Und worauf ich mich besonders freue, ist bei einem neuen Kunden die Durchführung eines Workshops zum Thema Einsatz von Wikis und Weblogs im unternehmenseigenen Intranet.

Heute haben wir mit RWE Systems Academy die finale Gliederung abgestimmt, ein einheitliches Preismodell erarbeitet (das wohl am Montag veröffentlicht wird) und weitere Marketingaktivitäten verabredet. In der nächsten Woche wird dann das Drehbuch zur Basisversion unseres Lernprogramms »AGG« entstehen. An der Formulierung lässt sich schon erkennen, dass wir kein Rapid E-Learning-Tool einsetzen sondern ganz klassisch vorgehen. Wir sind der Meinung, nur so unserem eigenen didaktischen Anspruch entsprechen zu können.

Noch ein paar Worte zu den verwendeten Werkzeugen in Kommunikation und Versionsverwaltung. Nach der Phase der realen Zusammentreffen in Besprechungsräumen stehen nun Telefon, E-Mail und Jabber zur Verfügung. Daneben existiert ein Projekt-Wiki (UseModWiki), über das möglichst alle Informationen ausgetauscht werden. Die Entwicklungsdaten (derzeit Konzepte und Drehbücher) werden per CVS verwaltet und versioniert. Die Drehbücher schreiben die Autoren übrigens nicht in einer Textverarbeitung sondern »erstellen« sie richtiggehend mit PowerPoint.

Disclaimer: Ich bin bei der Nitor GmbH für die Entwicklung des Lernprogramms zum Thema Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, das wir gemeinsam mit der RWE Academy realisieren, zuständig. In meinem E-Learning-Blog habe ich eine kleine Ecke als »Projektblog AGG« eingerichtet, in dem ich unregelmäßig über die Themengebiete AGG und E-Learning sowie zum Projektstatus schreibe. Der erste Beitrag dieser Reihe lautete Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und E-Learning.

Neuen Kommentar schreiben