Kein E-Learning im Mittelstand

ARIEL ist ein europäisches Kooperationsprojekt, das E-Learning-Angebot für kleine und mittlere Unternehmen im Hinblick auf didaktische Ansätze, Nutzen und Einsatzbereiche untersucht. Erste Ergebnisse sind nun veröffentlicht worden:

Erste Ergebnisse im europäischen Kooperationsprojekt Ariel

Kleine und mittlere Unternehmen setzen bislang E-Learning kaum ein. Zwar gibt es eine Vielzahl von Projekten, in denen Bil-dungsangebote für kleine und mittlere Unternehmen von euro-päischer Seite gefördert werden, sie sind aber oft nicht geeignet und nicht auf die Zielgruppe ausgerichtet. Das zeigen erste Ergebnisse des europäischen Kooperationsprojektes Ariel (Analysing and Reporting the Implementation of Electronic Learning in Europe), in dessen Rahmen das Institut Arbeit und Technik (IAT/Gelsenkirchen) den Einsatz von E-Learning in mittelständischen Betrieben untersucht. Ein wichtiges Teilziel ist es, einzuschätzen, inwieweit das von europäischer Seite geförderte Bildungsangebot für kleine und mittlere Unternehmen geeignet ist.

Für die Untersuchung wurden neuere E-Learning-Projekte aus dem zentralen Verzeichnis elearning-europa.info ausgewählt. Diese Datenbank ist bei der Europäischen Kommission angesiedelt und enthält Informationen über die E-Learning-Projekte aus den wichtigsten Bildungsprogrammen der EU, unter anderem der E-Learning-Initiative, Leonardo, Sokrates und Erasmus. Eine Befragung von 842 Projekten durch die Forschungsgruppe im Mai 2004 über Zielgruppe, Ergebnisse und die verwendeten Lernmethoden ergab mit knapp 13% eine enttäuschend geringe Rückmeldequote. Drei Viertel der 105 Projekte, die geantwortet hatten, gaben immerhin kleine und mittlere Unternehmen als Zielgruppe ihrer Entwicklungen an.

Interessant ist vor allem, dass sich herausgestellt hat, dass es nur sehr wenige Projekte gibt, die für kleine und mittelere Unternehmen (KMU) entwickelt worden sind. Hier besteht also noch enorm viel Nachholbedarf.

Spannend dürfte die Informationsveranstaltung und Gruppendiskussion mit Vertretern von KMUs am Institut Arbeit und Technik am 13. Januar 2005 in Gelsenkirchen sein. Leider gibt es keine Teilnehmerliste, neben den Projektteilnehmern würde ich mich sehr gerne mit Vertretern der KMUs austauschen.

Technik und E-Learning: Ein kleine Spitze

Der Pressemittelung des ARIEL-Projekts ist zu entnehmen, dass ein großes Problem beim Einsatz von E-Learning in KMUs zu kulturellen Differenzen seien: Während die Entwickler Wert darauf legen, dass der neueste technische Stand eingehalten und die technischen Möglichkeiten ausgenutzt werden, interessieren sich die Anwender eher für die "Alltagstauglichkeit" und Praktikabilität der Anwendungen.

ARIEL schließt sich hier nicht aus. Für die sehr überschaubare Homepage des Projekts wurde die simple Verlinkung der einzelnen Webpages mit der Programmiersprache JavaScript realisiert – Keep it simple! möchte man da doch deren eigene Pressemittelung zitieren.

Pressemitteilung bei idw lesen: E-Learning wird von kleinen und mittleren Unternehmen noch kaum genutzt.

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben