Tagung Wissenschaf(f)t Zukunft

November und Dezember sind immer sehr arbeitsreiche Monate. Da bleiben andere Dinge liegen. Aber am 1. Dezember will ich mir doch mal die Zeit nehmen und eine Veranstaltung der Christian-Albrecht-Universität Kiel besuchen. Die dortige wissenschaftliche Weiterbildung feiert ihren 10-ten Geburtstag. Dazu wird es interessanter Weise auch eine Podiumsdiskussion zu Bolgona geben: »Die Chancen des Bologna Prozesses für die wissenschaftliche Weiterbildung«.

Weiterlesen: CAU Kiel: Tagung »Wissenschaf(f)t Zukunft«.

E-Learning-Blog: 
Tags: 

Kommentare

Recht hat der Herr Arnold!! Leider haben sich viele Dinge an den Universitäten sogar eher zurück entwickelt. So gab es immer mal wieder Ansätze zum Projektstudium, die insgesamt nur sehr zögerlich entwickelt wurden. Mit heutigem Vokabular: Verbindungen zwischen informellem und formalem Lernen. Hier könnte man Fäden weiter spinnen, z. B., indem man im Rahmen des Bologna-Prozesses die Sache mit der "Workload" ernst nimmt und der eigenen Lernleistung der Studierenden bei der Planung von Studiengängen Platz lässt und dies nicht nur in Praxismodulen, die übrigens eine gute Reformmöglichkeit sind.
B.O.

In diesen Kontext passt auch Anspruch und Wirklichkeit der Lehre mit Hinweis auf die Beitrage von Michael Kerres und Gabi Reinmann.

Neuen Kommentar schreiben