Eilmeldung: Mangel an Medienkompetenz immer noch ein stark unterschätztes Phänomen

In dem Interview, das sich stellenweise wie eine Realsatire liest, behauptet der BKA-Chef, dass sich nur mit der Online-Durchsuchung die "Schlüssel" finden lassen, mit denen sich die Online-Verstecke im World Wide Web öffnen lassen. Wie eine Online-Durchsuchung am Tätercomputer "vor der Verschlüsselung oder nach der Entschlüsselung" im Detail aussehen soll, dazu wollte sich der BKA-Chef nicht öffentlich äußern.

Die Meldung auf heise online zum Interview des BKA-Präsidenten Jörg Ziercke in der taz.

Weiterlesen: Reaktionen in der Blogosphäre.

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben