Zum Osterfest ein paar besinnliche Worte vom Burkhard Hirsch

Zum Osterfest ein paar besinnliche Worte vom Burkhard Hirsch:

Die Zeit freundlicher Kritik und ständiger Mahnung, bei der Terrorismusbekämpfung Augenmaß zu wahren, geht zu Ende. Nun ist Widerstand geboten. Unter der neuen „Sicherheitsarchitektur“, die der Innenminister Schäuble plant, verbirgt sich die Verwandlung der Bundesrepublik in einen Überwachungsstaat.

Bei jeder Wahl wurde Kriminalität pauschal dämonisiert, die Bundesrepublik ungeachtet ihrer erfolgreichen Polizei als ,,Ruheraum‘‘ internationaler Krimineller ironisiert und dem verschreckten Bürger das Trugbild absoluter Sicherheit durch immer neue Gesetze versprochen. Es ist gut, ein Retter zu sein.

[...]

Unsere Bürgerrechte sind kein lästiger Bremsklotz, sondern der Kern unserer Rechtsordnung. Die Stärke eines Staates besteht nicht darin, dass der Bürger ihn fürchtet, sondern dass er ihn als seinen Staat begreift und darum bereit ist, in ihm Verantwortung zu übernehmen und ihn zu verteidigen.

Weiterlesen in der Süddeutschen: Die Herrschaftsmaschine.

Warum ich das hier blogge? Ich sehe die Gefahr, dass es in absehbarer Zeit keine offene Online-Kommunikation mehr geben wird. Denn irgendwann hat niemand mehr Lust, sich durch seine Online-Aktivitäten verdächtig zu machen. Außerdem verstehe ich mich als Staatsbürger, und Webblogs sind ein wunderbares Werkzeug für Staatsbürger.

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben