Einsatzmöglichkeiten von eLearning in der Landwirtschaft

Die Andreas Hermes Akademie richtet zusammen mit dem Verband der Landwirtschaftskammern und dem Deutschen Bauernverband die Tagung e-Learning – eine Herausforderung für die moderne Aus- und Weiterbildung im Agrarbereich aus. Aus dem Veranstaltungshinweis:

Die Veranstaltung möchte über den gegenwärtigen Stand der Umsetzung und die Perspektiven von e-Learning in der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung informieren. Vorgestellt werden auch interessante Ansätze aus anderen Wirtschaftsbereichen (Handwerk und Industrie) und benachbarten Ländern. Die Tagung wird auch notwendige Rahmenbedingungen zur Vertiefung und Erweiterung von e-Learning-Ansätzen in der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung reflektieren. Schließlich soll die Tagung dazu beitragen, dass die Landwirtschaft stärker in einen Erfahrungsaustausch tritt und nach gemeinsamen Anwendungen sucht.

Die Fachtagung soll Perspektiven für den Einsatz von E-Learning im landwirtschaftlichen Bereich aufzeigen. Daher werden auch (immerhin zwei) Referenten zu hören sein, die nicht aus dem Agrarbereich oder Handwerk stammen (Referentenliste laut Flyer):

  • Jürgen Kutscha, Bundesinstitut für berufliche Bildung (BIBB)
  • Claudia Hermes (e/t/s)
  • Dr. Friedhelm Rudorf, DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung
  • Andreas Haasch, Gartenbauzentrum Essen
  • Holger Puchalla, Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk
  • Bernhard Keiler, Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich
  • Hans-Jörg Schleifer, Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau

Weiterlesen bei Andreas Hermes Akademie: e-Learning – eine Herausforderung für die moderne Aus- und Weiterbildung im Agrarbereich.

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben