Nach langem Gezappel ist das komatöse Stadium erreicht: GFN AG insolvent

Der E-Learning-Markt fordert weiter seine Opfer. Nun hat es die GFN AG mit ihrer E-Learning-Tochter getroffen, es muss in die Insolvenz gegangen werden. Erstaunt ist davon niemand, das einzig überraschende ist, dass sich die GFN AG so lange um den Insolvenzverwalter drumherumwinden konnte. Da ruft die offizielle Begründung des Vorstandes nur noch ein müdes Augenzwinkern hervor:

Notwendig wurde dieser Antrag auf Insolvenz durch die gescheiterten Finanzierungsverhandlungen, welche für die Abwicklung des in der vergangenen Woche vermeldeten Großauftrages zwingend notwendig gewesen wären.

E-Learning-Blog: 

Neuen Kommentar schreiben