WebMonitor: Teenager und Internet

Bitkom hat gerade den neuen WebMonitor veröffentlicht. Diese hat Forsa für den Branchenverband in einer Telefonbefragung die Internetnutzung unter Jugendlichen (das sind Menschen im Alter von 12 bis 19 Jahren) untersucht:

  • 85% der Jungen und 80% der Mädchen sind regelmäßig online (mehrmals in der Woche)
  • Bildungsgrad spielt eine große Rolle: Während 88% der Gymnasiasten regelmäßig online sind, gehen nur 72% der Hauptschüler online
  • Die mit Abstand wichtigsten Dienste sind Instant Messaging (72%) und E-Mail (60%). Interessant ist hier der Blick auf die Geschlechter: Jungs 75% IM und 58% E-Mail; Mädchen 68% IM und 61% E-Mail.

Und wie sieht es mit der Internetnutzung für Schule und Beruf aus? Immerhin 41% der Mädchen nutzen das Internet für Schule und Beruf, bei den Jungs nur 31%.

Überraschend gering finde ich übrigens die Quote derer, die sich Videos ansehen. Eventuell ist damit etwas anderes gemeint als die Videoschnipsel auf YouTube?

Weiterlesen:

E-Learning-Blog: 

Kommentare

[...] den Beitrag von Tim Schlotfeldt bin ich auf eine Pressemitteilung des BITKOM aufmerksam geworden, die ich [...]

Neuen Kommentar schreiben