Bertelsmann: E-Learning für Kinder und Jugendliche, entsteht da ein neuer Nachhilfe-Anbieter?

Nachdem es ja schon lange gerüchtet hat ist nun auf kress.de etwas mehr Offizielles zum Projekt Scoyo zu lesen, zudem gerade erst auch Ulrich Schmid vom MMKH als Leiter der Produktentwicklung dazugestoßen ist:

Eine neue Bertelsmann-Tochter in Hamburg bereitet nach kress-Informationen ein umfassendes E-Learning-Angebot vor. Die rund 50 Mitarbeiter der scoyo GmbH entwickeln zurzeit eine Vielzahl von Online-Formaten, die Lerninhalte multimedial vermitteln und vertiefen sollen. Kinder und Jugendliche sollen beispielsweise mit Comic-Illustrationen, Info-Grafiken und flash-animierten Spielewelten ans Pauken gebracht werden.

Da sich unsere Bildungsinstitutionen recht langsam bewegen, bin ich schon länger der Überzeugung, dass sich gerade im Zuge von Web 2.0 weitere Bildungsanbieter etablieren werden. Das es jetzt ausgerechnet der Bertelsmann-Konzern ist, überrascht gar nicht so sehr. Schließlich ist man beispielsweise durch die Bertelsmann-Stiftung sehr mit der Bildungslandschaft und der Politik vertraut.

Bertelsmann scheint jedenfalls sehr zuversichtlich zu sein und treibt das Projekt entsprechend aufwändig voran. Wir können gespannt sein, was da auf uns zukommen wird.

Im E-Learning-Wiki hatte ich schonmal angefangen ein paar Quellen zu Scoyo zu sammeln.

Scoyo-Homepage: Scoyo.com

Kommentare

morgen weiss ich mehr tim. scoyo ist auch auf dem educamp in illmenau einer der sponsoren und wir werden morgen ein interview mit denen haben. an den infos interessiert? LG, ulrike

Hallo Ulrike, das klingt ja spannend. An mehr Informationen bin ich natürlich interessiert.

-Tim

[...] Tim Schlotfeldt hat sich die Mühe gemacht in seinem eLearning-Wiki verschiedene Informationsschnipsel über Scoyo zusammenzutragen. So heißt es in einer Stellenanzeige: Man bediene ein “hochinteressantes Geschäftsfeld, das derzeit noch nicht besetz” sei. Grafiker werden gesucht, die “z.B. Darstellung von Comic-Charakteren, Comic-Landschaften, usw. in verschiedenen Stilen wie Manga, U.S., Funnies, Underground, Franko-Belgisch)” beherrschen. [...]

Das würde mich jetzt natürlich auch interessieren!

Neuen Kommentar schreiben