»Killerspiel«-Debatte: Wes Geistes Kind

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in der Zeit:

Ich glaube nicht, dass es in unserer freiheitlichen Gesellschaft einen Anspruch auf solche Computerspiele gibt.

Ja, es geht um »Killerspiele«. Nein, er bezog sich dabei nicht auf Minderjährige sondern auf erwachsene Staatsbürger. In dem Interview offenbart der bayrische Politiker auch, dass er ein so genanntes »Killerspiel« noch nie selbst ausprobiert hat.

Weiterlesen:

[via Nightline]

E-Learning-Blog: 

Kommentare

Moin Tim

Das Problem bei den Killerspielen, als auch ganz allgemein bei Spielkritiken ist, dass man sich bei dem Medium Computer-Spiele nur eine Meinung machen kann, wenn man es auch spielt, bzw. erfolgreich spielt. Das bedeutet man muss eine Kompetenz lernen und Zeit investieren. Im Gegensatz zu den Kids, können Politiker dies nicht, aber auch normale Journalisten (Spiegel, Welt, Tagesschau). Bei anderen Medien wie Film, Buch und Musik, kann sich jeder auch passiv eine Meinung bilden, bei Spielen ist dies nur aktiv möglich. Daher denke ich, dass Politiker als auch die Massenmedien nie eine fachkompenten Aussage über Spiele fällen können.

Gruss
Andreas

Hi Andreas, von einem Politiker erwarte ich auch nicht, dass er ein Gamer sein muss. Ich sehe sehe Politiker eher als Manager, der eben ihre Berater um sich haben müssen, deren Fachmeinung vertraut werden kann. Das erschreckende hier finde ich ist, dass da ein Politiker in alter wilhelminischer Tradition der Meinung ist, den Bürgern den Zugang zu etwas verbieten zu müssen. Von der fachlichen Ahnungslosigkeit einmal ganz abgesehen...

-Tim

Mahlzeit allerseits!

Okay, die Herren Politiker stehen ja immer so auf Fakten und Quellen, sind aber leider bei dieser "Debatte" nicht in der Lage sich ein gescheites Bild, bzw die zugehörigen Quellen anzutun. Hmmm, so einen Politiker würde Ich nicht wählen, der sich nicht mal Pro und Contra anschaut!Mal schaeuen was passiert wenn die heute 18 - 30 jährigen Computerspieler in 20 Jahren zu Wahlurne gehen. "CDU?, CSU?, ach ja die hatten da was gegen "Killerspiele"???......bzw haben ganz Deutschland unwissend und dumm beformundet?" Nett ist auch, das sämtliche Medienanstalten den Spuk noch unterstützen. Was hat so eine subjektive Berichterstattung noch mit Journalismus zu tun?

Hier ein paar alte nette Links:

http://www.stern.de/politik/deutschland/:Killerspiel-Debatte-Das/578137....

Thema Fakten:
http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

TV_TIPP_HEUTE ABEND IM ZDF:08.10.08

0.00 UHR Gefährliches Flimmern - Wenn virtuelle Gewalt real wird.

Mal schauen wie kriminell, gewalttätig und schlecht erzogen Ich heute Abend mal wieder bin :-)

Neuen Kommentar schreiben