Wie Osama bin Laden getötet wurde

 U.S. President Barack Obama and Vice President Joe Biden, along with members of the national security team, receive an update on Operation Neptune's Spear, a mission against Osama bin Laden, in one of the conference rooms of the Situation Room of the White House, May 1, 2011. They are watching live feed from drones operating over the bin Laden complex.

Dieses Foto ist um die Welt gegangen. Es zeigt unter anderem Obama, Biden und Clinton wie sie die Operation Neptune’s Spear verfolgen. Die Legende (siehe Wikipedia vom 13. April 2015) zu der Operation besagt, dass man über einen Kurier und einer anschließenden Impfkampagne bin Ladens Aufenthaltsort ermittelt hatte, so dass man 2011 eine Mission mit dem Ziel der Gefangennahme von Osama bin Laden durchführte, bei der der Terrorführer getötet wurde. Über eine durch die CIA eingefädelte Impfkampagne konnte eine DNA-Probe gewonnen werden, mit der die Identität von bin Laden einwandfrei geklärt wurde.

All das ist Bullshit. Schreibt zumindest Symour M. Hersh. Wenn nicht er den Text The Killing of Osama bin Laden geschrieben hätte, ich würde diese Räuberpistole nicht glauben wollen. Aber Hersh hat Massaker von Mỹ Lai sowie den Folterskandal 2004 aufgedeckt. Nun steht sein Name unter diesem Artikel, der in dem nicht weniger seriösen Blatt London Review of Books erschienen ist. Und was erzählt er uns?

  • Osama bin Laden wurde schon 2006 vom pakistanischen Geheimdienst ISI festgenommen.
  • Pakistan ist von Saudi-Arabien dafür bezahlt worden, dass bin Laden nicht mehr in der Öffentlichkeit auftaucht.
  • Der CIA hat das von einem Überläufer erfahren, der dafür die 25 Mio. Dollar Belohnung erhalten hat.
  • Damit nicht herauskommt, dass bin Laden ein Gefangener des ISI gewesen ist hat man die Legende gestrickt, über eine gefakte Impfkampagne an bin Ladens DNA gekommen zu sein.
  • Es waren beim Zugriff des Seal-Teams keine bewaffneten Kräfte im Haus.
  • Osama bin Laden war schwer erkrankt und nur eingeschränkt bewegungsfähig.
  • Beim Landeanflug ist einer der zwei Hubschrauber abgestürzt, er musste mit Granaten völlig zerstört werden; darum konnte die eigentlich geplante Cover-Story eines erfolgreichen Drohnen-Angriffs nicht mehr aufrecht erhalten werden.

Mittlerweise gibt es dazu auch schon Medienberichte, unter anderem auf ZEIT Online: US-Journalist Hersh bezichtigt Obama der Lüge.

 

Neuen Kommentar schreiben