Trends im eLearning

Bildung und Wirtschaft: Dummheit gibt's gratis

brand eins ist dieses Mal mit einem für mich sehr spannenden Schwerpunktthema herausgekommen:

Shot brandeins Titel

Ich hätte nicht mit dem Bericht eines österreichischen »Harvard-Juristen« beginnen sollen, der nach sechs Monaten genug von dem Wirtschaftsleben in Deutschland hatte (»Geisterfahrer in der Marktwirtschaft«):

Wer braucht eigentlich Windows XP auf auf dem XO-Laptop?

Das OLPC-Projekt ist ein sehr ambitioniertes Projekt. Die Entwicklung eines äußerst robusten Laptops zu einem so niedrigen Preis hatte vorher noch niemand gewagt und eine Benutzeroberlfäche wie Sugar mit dem dahinterliegenden didaktischen Konzept hat es auch auch noch nicht gegeben. Darüber hinaus sind die didaktischen, politischen und wirtschaftlichen Dimensionen nur schwer überschaubar. Das OLPC-Projekt ist nun, da das Notebook fast fertig ist und es um bildungspolitische Großprojekte geht, in unruhiges Fahrwasser geraten.

WuW: Die 10 Weiterbildungsblogs, die Sie kennen sollten

Das Magazin Wirtschaft und Weiterbildung hat in der Mai-Ausgabe eine Liste von empfehlenswerten Weiterbildungsblogs zusammengestellt:

Die 10 wichtigsten Weiterbildungs-Blogs

Ranking. Die Redaktion der Zeitschrift „wirtschaft+weiterbildung“ hat auf der Basis der drei Kennzahlen in der dritten Spalte und (!) aus ihrer subjektiven Erfahrung im Umgang mit Blogs bei der täglichen Informationsbeschaffung die folgenden zehn wichtigsten Weiterbildungsblogs gekürt.

Die Redaktion hat sich auch das E-Learning-Blog angesehen. Ich freue mich sehr, dass ich mit meinem Blog in so prominenter Runde vertreten bin und dass das, was ich schreibe, hoffentlich auch für andere im Weiterbildungsbereich interessant ist.

Was ich besonders schön finde: Ich verfolge mit dem Bloggen keinen journalistischen Ansatz. Vielmehr ist es für mich ein Kommunikationsmittel, mit dem ich mich eher spontan mitteile. Dementsprechend sind die Themen zufällig, willkürlich und meine Statements immer sehr subjektiv. Mein Beiträge sind mitunter "dreckig", d.h. unredigiert und nicht frei von Rechtschreibfehlern. Und dennoch, obwohl manchem Journalisten beim Lesen meiner Beiträge das Herz bluten dürfte, ist es im Ranking der Wirtschaft und Weiterbildung ziemlich gut bewertet worden. Vielen Dank dafür an die Redaktion.

Warum blogge ich?

Ich kommuniziere gerne, was ja für einen Menschen nicht ungewöhnlich ist. Und ich kommuniziere gerne übers Netz. Dass ich keine Scheu vor der Bloggerei habe, liegt daran, dass ich schon vorher reichlich Online-Erfahrung sammeln durfte. Während des Studiums begann ich zunächst die Mailbox-Szene zu erkunden. 1995 bin ich dann beim Toppoint e.V. Mitglied geworden und hatte von da an meine eigene E-Mail-Adresse. In der Kieler Toppoint waren die alten Hasen des Internets versammelt. Ich bin so in eine wunderbare Online-Welt hineingeraten, in der ich die Grundlagen der Internet-Technik und der Online-Kommunikation gelernt habe. Viele Jahre war ich im Usenet zu Hause und habe an der einen oder anderen hart geführten Diskussion teilgenommen. Das Usenet kam übrigens in der Vor-DSL-Ära via uucp über die teuren Telefondrähte zu mir ins Haus...

Umfrage zu E-Learning und Blended Learning in der betrieblichen Praxis

Ich frage mich gerade, wie es mit dem E-Learning in Unternehmen aussieht. Sie, lieber E-Learning-Blog-Leser, sind sehr wahrscheinlich im E-Learning-Bereich tätig oder interessieren sich dafür. Wie sieht Ihre eigene Erfahrung mit E-Learning aus: Haben Sie im betrieblichen Umfeld mit E-Learning gelernt? Sind Sie mittels Lernprogramm, Virtual Classroom oder im Rahmen eines Blended Learnings schonmal qualifiziert worden?

Die Umfrage finden Sie am rechten Rand im Menü oder direkt hier.

Tags: 

Ich habe an e-gestützten betrieblichen Weiterbildungen / Qualifizierungen teilgenommen

als reines WBT/CBT
0% (0 Stimmen)
als Virtual Classroom
0% (0 Stimmen)
als Blended Learning
22% (2 Stimmen)
anderes E-Learning
11% (1 Stimme)
Kombination aus mehreren dieser Möglichkeiten
44% (4 Stimmen)
nein, noch nie
22% (2 Stimmen)
Gesamtstimmen: 9

Lesestoff vom Schulmeister

Rolf Schulmeister scheint einen Nerv getroffen zu haben. Auch bei mir, denn die Diskussion um den Information Worker aka Digital Native aka die Generation Net hatte mich auch irritiert. Nun denn, Schulmeister hat dazu etwas veröffentlicht: Gibt es eine »Net Generation«? Ich freue mich darauf, den Aufsatz zu lesen. Denn Schulmeister hat seinen Spaß daran, zu polarisieren.

Weiterlesen:

Informelles Lernen im Eckdatenbericht »Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland«

Ich blätterescrolle gerade in dem Eckdatenbericht »Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Michael Kerres hat dazu einen interessanten Kommentar gebloggt.

Ich finde die im Bericht verwendete Vorstellung des informellen Lernens etwas verwirrend (Übersicht 1, Seite 9):

Learntec 2008

Foto Learntec 2008

Über die Learntec und ihre Zukunft wird seit spätestens 2006 viel diskutiert. Sinkende Besucherzahlen, sinkende Ausstellerzahlen, und der Kongress lockt auch nicht mehr so viele Menschen an. Die Learntec siecht ein wenig. Aber welche Alternativen gibt es?

Wikis, RSS und andere Dinge in Unternehmen

Das Jahr beginnt mit einem Haufen Arbeit. Was ja nicht schlecht ist. Unter anderem hatten wir am 17. Januar unseren Kunden-Workshop zum Thema »Wikis in Unternehmen einführen«. Diesmal war auch ein lieber Bloggerkollege mit dabei: Stephan List, der das Blog Interessante Zeiten und das Toolblog betreibt.

Sektionen: 

Seiten