Android

Android-Backup mit adb

Es funktioniert wirklich. Ich stand gerade vor der Aufgabe, die Daten von einem Android-Gerät auf ein anderes (anderer Typ) zu transferieren. Als die für mich einfachste Lösung hat sich ADB, Android Debug Bridge, herausgestellt. Das Android-SDK ist bei mir eh installiert, von daher hatte ich leichtes Spiel:

  1. Das zu sichernde Android-Gerät mit dem USB-Kabel mit einem PC verbinden und das Backup erstellen:
    adb backup -apk -shared -all -f backup-name.ab
  2. Anschließend das andere Android-Gerät mit dem PC verbinden und die Daten mit folgendem Befehl überspielen:
    adb restore backup-name.ab

Das wars.

Nexus 4 Update auf Cyanogenmod 13 und Fehlermeldung „Der prozess com.android.phone wurde beendet“

Mit der Veröffentlichung von Cyanogenmod CM 13.0 Release 1 habe ich mein betagtes Google Nexus 4 damit upgedated. Randnotiz: Google hatte beschlossen, das Nexus 4 nicht mit dem aktuellen Android 6.0 (Marshmallow) zu versorgen. Dummerweise kam es nach dem Flashen immer zu der Fehlermeldung

Der prozess com.android.phone wurde beendet

Nach einer etwas ausführlicheren Webrecherche (die Webforen von XDA-Developers sind für eine nachträgliche Recherche nur fürchterlich) bin ich dann auf den Tipp gestoßen, einfach zwei SQLite-Datenbanken zu löschen. Und tatsächlich, damit war das Problem behoben.

Bei den besagten Datenbanken handelt es sich um die Dateien

/data/user/0/com.android.providers.telephony/databases/telephony.db

/data/user/0/com.android.providers.telephony/databases/telephony.db-journal

Diese beide Dateien gilt es im Recovery-Modus zu löschen, zum Beispiel über adb. Und tatsächlich, danach war die Fehlermeldung verschwunden :-)

Ich bin jetzt also mit meinem Nexus 4 glücklicher CM-13- bzw. Marshmallow-Nutzer.