Hochschule

Studiengebührenverwaltungverwaltung

Geben wir es einfach zu: Die Umsetzung des "Projekts Studienbeiträge" ist kein Erfolg. Bleibt die Frage: Nachbessern oder - wie bereits in anderen Bundeslängern geschehen - Aufgeben?

Micheal Kerres über den Verwaltungsaufwand, den die Studiengebühren nach sich ziehen: Projekt Studienbeiträge: gescheitert?

E-Learning-Blog: 

Geheimniskrämerei bei der Exzellenzinitiative?

Über die Exzellenzinitiative hatte ich schon mit wenig Begeisterung berichtet. Nun lese ich in einem Artikel der c't 10/2008 über den ersten Tätigkeitsbericht des Bundesbeauftragten für die Informationsfreiheit, dass die Bewertungskriterien für die Exzellenzhochschulen nicht öffentlich sind:

Do schools kill creativity?

Nach diesem unterhaltsamen Vortrag von Ken Robinson stelle ich mir Wissenschaftler auf der Tanzfläche vor, wie sie sich zuckend und auf keinen Fall zum Takt der Musik bewegen und dabei sehnsüchtig darauf warten, dass Sie die Tanzfläche und die Disko verlassen dürfen, um sich ihrer akademischen Kopfarbeit wieder zuwenden können ;-)

E-Learning-Blog: 

»Leistung aus Leidenschaft« im Bildungsministerium

Die Initiative LobbyControl hat einmal nachgezählt, wieviele »Gastarbeiter« von Unternehmen in Bundesministerien geschickt worden sind. Im Bildungsministerium hätte ich jetzt ja die halbe Bertelsmannstiftung erwartet, aber denkste ... Es war die Deutsche Bank!?!

Haben wir etwa denen die Exzellenzinitiative zu verdanken?

E-Learning-Blog: 

MMKH unter Druck?

In der taz:

Die Opposition startet einen neuen Angriff auf Wissenschaftssenator Jörg Dräger (parteilos). Dieser hatte 2002 zu Zeiten der Internet-Euphorie eine Multimediakontor GmbH (MMKH) gründen lassen, die die damals sprießenden Fördergelder für E-Learning bündeln und die von Hochschulen in diesem Bereich entwickelte Software verkaufen sollte. Aus Sicht der SPD und GAL-HochschulexpertInnen Barbara Brüning und Heike Opitz schuf er damit eine "überflüssige Bürokratie", die die Hochschulen nur Geld kostet.

Und weiter untern:

E-Learning-Blog: 

Soziale Auslese im deutschen (Hoch-) Schulsystem

Bei Telepolis hat sich Autor Thorsten Stegemann einmal näher mit der über 500 Seiten starken »18. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes« auseinandergesetzt. Dabei sind keine wirklich neuen Erkenntnisse herausgekommen, wie Stegemann schreibt, aber es wird die derzeitige Situation mit ziemlich drastischen Zahlen beschrieben. Ich hoffe, das treibt den Leuten, die immer verächtlich zu den U.S.A blicken, die Schamesröte ins Gesicht:

E-Learning-Blog: 
Tags: 

Der Wissenschaftsrat und die Bildungswissenschaften

Während meines Studiums hatte ich auch einige Vorlesungen zusammen mit den Kommilitonen von den "Medienwissenschaften". Das waren unter anderem so Leute, für die es das größte Ziel war, in der Fernsehspielredaktion des WDR zu landen. Die hatten damals nicht unbedingt viel mit Computern am Hut, geschweige denn mit dem Internet (es gab natürlich auch Ausnahmen, ich erinnere mich an ein coole Magisterarbeit, in der auch Douglas Engelbart vorkam).

E-Learning-Blog: 

Seiten