Web 2.0

Googles Chrome in Zukunft ohne H.264-Support

Derzeit ist Flash der Quasi-Standard, wenn es um das Einbetten von Videos in Webseiten geht. Daran kann sich aber bald etwas ändern, denn Google kaufte vor einiger Zeit den Videocodec-Spezialisten On2 und veröffentlichte dessen Videocodec VP8 unter einer Open Source-Lizenz.

E-Learning-Blog: 

Das eigene Microblog mit StatusNet

Twittern ist das Synonym schlechthin für Microblogging. Aber es gibt noch andere Dienste, die ähnliches bieten wie das Start-Up aus San Francisco. Für den Unternehmenseinsatz sind beispielsweise Yammer und die Open Source-Lösung StatusNet gut geeignet. Der Nachteil an Twitter und Yammer ist allerdings, dass man sich auf den Service des jeweiligen Dienstleisters verlassen muss, was gerade im Hinblick auf das eigene soziale Netzwerk nicht immer schön ist.

E-Learning-Blog: 

Learntec 2011: Ein World Café zum Web 2.0

Auf der kommenden Learntec werde ich am 02. Februar 2011 einen netten, kleinen Workshop in Form eines World Cafés anbieten. Führungskräfte, Personaler und Trainer haben im Rahmen des Workshop die Möglichkeit, Web 2.0-Anwendungen auszuprobieren und ihre Erfahrungen in Kleingruppen zu diskutieren. Die Resonanz aus einem ähnlichen Workshop war trotz WLAN-Probleme so gut, dass ich diese Veranstaltung unbedingt wiederholen wollte.

Aus dem Proposal:

Sektionen: 
E-Learning-Blog: 

IGEL gegründet – Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage

Wie will man ein Online-Lernen-Projekt aufsetzen, wenn selbst Presseüberschriften in Zukunft nicht mehr zitiert werden dürfen, ohne eine Urheberrechtsverletzung zu begehen? So unwahrscheinlich das im ersten Moment erscheint, so erschreckend nah ist ein solches Urheberrecht, das mit dem sogenannten 3. Korb weiter überarbeitet werden soll.

E-Learning-Blog: 

Fragen, die man nicht mehr beantworten sollte

Obviously there are numerous questions that need to be addressed in terms of social/relational impact of technology, how individuals connect and create information with participative tools, and so on. But many of the previously “hot” questions about technology in education no longer interest me.

Seiten