Dokumenteneigenschaften vs. gewerbliche Nutzung

Immer wieder interessant: Ein Blick in die Dokumenteneigenschaften zugesendeter Dateien.

Screenshot PDF-Dateieigenschaften, gewerbliche 
Nutzung nicht gestattet
E-Learning-Blog: 

Kommentare

Begutachter der Dokumenteigenschaften wie ich? Willkommen im Club.

Mittels dieser für mich üblichen Handgriffs habe ich mal vor Jahren einer innerbetriebliche Sauerei aufgedeckt:

- ich war in Abteilung 1 beschäftigt, die viel Datenmaterial herstellte

- nebenan arbeite Kollege A in Abteilung 2, der stets viel Datenmaterial von mir bezog, um daraus veredelte Datenprodukte zu machen

- eines Tages bekommt ich via meiner damaligen Abteilungsleitung (anderer Standort) ein tolles Datenprodukt von Kollege N aus der Abteilung 3 zugeschickt mit dem Hinweis, daß wir das auch nutzen dürften, aber doch bitte nicht verschenken sollten, da würde sooooviel Arbeit drin stecken. Das wäre außerdem DER Renner bei den Kunden.

- ich bitte Kollege A aus Abteilung 2 an meinen Bildschirm und fragte, ob da innerhalb der Firma nicht sinnlose Doppelarbeit gemacht werden würde, das sähe so ähnlich aus wie das, was er meistens so machen würde.

- Antwort von Kollege A aus Abteilung 2: äh, das IST mein Datenprodukt! Wir haben das damals Abteilung 3 zur Verfügung gestellt, die wollten aber dafür innerbetrieblich nicht zahlen, weil das ja nicht soooo wichtig wäre.

- meine Reaktion: Datei - Eigenschaften. Ergebnis: selbst der Kürzel von Kollege A stand noch da noch drin.

- Endergebnis: auch nachdem diese Nummer aufgedeckt wurde, wollte Abteilung 3 nichts von dem Geld abgeben, was sie unter anderem durch den Einsatz dieses Datenproduktes erzielt hatte.

Das ist ein Beispiel dafür, dass Dinge in Organisationen "auf Wanderschaft" gehen. Und das meist ohne böse Absicht. Ist manchmal ganz witzig, wo Dinge auf einmal wieder auftauchen bzw. wie man davon erfährt. Wir hatten auch schon erlebt, dass ein Ansichtsexemplar eines unserer Lernprogramme in einer längeren Qualifizierungsmaßnahme eines Unternehmens verwendet worden ist, einfach weil der Verantwortliche nicht wusste, dass da nie eine Lizenz erworben worden ist.

Neuen Kommentar schreiben