Exzellenzinitiative

Geheimniskrämerei bei der Exzellenzinitiative?

Über die Exzellenzinitiative hatte ich schon mit wenig Begeisterung berichtet. Nun lese ich in einem Artikel der c't 10/2008 über den ersten Tätigkeitsbericht des Bundesbeauftragten für die Informationsfreiheit, dass die Bewertungskriterien für die Exzellenzhochschulen nicht öffentlich sind:

Exzellent

Barbara Kehm im Interview mit der Süddeutschen zur Exzellenzinitiative:

Bei der Exzellenz-Initiative stand nie eine gute Lehre im Fokus. Es geht um Forschung und Forschungsreputation. Hochschulen, die jetzt gefördert werden, werden sicher bald die Auswahlkriterien ihrer Studierenden verschärfen und die Studiengebühren erhöhen.

Keine schönen Aussichten. Ähnliches hat ja auch schon Michael Hartmann gesagt.

E-Learning-Blog: 

Eliten und Exzellenz

Stephan List hat den Eintrag »Ideologische Scheuklappen« aufgenommen und dabei auf eine Diskussionen mit Michael Hartmann im SWR2-Forum verwiesen. Wie Stephan es schon andeutete, war die Diskussion nicht wirklich spannend. Aber ein Zitat von Hartmann ist mir haften geblieben, weil die meiner Meinung sehr anschaulich einen Aspekt zur Exzellensinitiative beschreibt (Time Code: 20:04 min):

E-Learning-Blog: